22.04.2022

„Neues Abkommen“: In Tschechien wird über die Politik der Zukunft diskutiert

Klimawandel, unterbezahlte Arbeitskräfte, alternde Gesellschaft – nicht nur Tschechien steht vor großen Herausforderungen, die die Politik in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zu meistern hat.

 

 

Es ist immer öfter von einer notwendigen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft die Rede. Auf europäischer Ebene gibt es dafür den Green Deal. Wie die Bevölkerung und die politischen Akteur_innen Tschechiens mit den Problemstellungen dieser Zeit umgehen könnten, darüber hat sich die Plattform re-set mit der Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung Gedanken gemacht. Anfang Januar hat sie ein Dokument namens „Nová dohoda“ (Neues Abkommen) veröffentlicht, das als Grundlage für eine breite Diskussion dienen soll. Hören Sie dazu einen Beitrag von Radio Prag.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren!

Unser E-Mail Newsletter informiert Sie regelmäßig zu aktuellen Themen und Veranstaltungen.

nach oben